Arbeitsmarktpolitisches Credo:
Chancengleichheit und Integration, um Zukunft individuell und selbstbestimmt zu gestalten
und Lebens- und Arbeitsqualität nachhaltig zu steigern

Das BBIZ – Berliner Bildungs- und Integrationszentrum versteht sich als moderner bildungs- und arbeitsmarktpolitischer Dienstleister, der insbesondere die Umsetzung der Berliner Integrations- und Migrationspolitik befördert. Im Mittelpunkt steht die Integration der Teilnehmenden in Ausbildung und Arbeit. Ein respektvolles Miteinander verschiedener Nationalitäten, Mentalitäten, Kulturen, Sitten und Religionen bildet hier die Grundlage erfolgreicher und nachhaltiger Integration. Dieses zu gewährleisten und zu fördern ist Aufgabe aller unserer Mitarbeiter.

Wir verfügen über Empathie und Engagement sowie eine vorurteilsfreie und karitative Grundhaltung. Kriterien, die Grundvoraussetzungen für die Zielerreichung darstellen. Wir bieten eine bedarfsorientierte intensive Unterstützung sozialbenachteiligter und individuell beeinträchtigter Menschen bei der Überwindung der vielfältigen Hemmnisse auf dem Wege in den Arbeitsmarkt.

Die Vorbereitung auf die externen Schulabschlüsse BBR, EBBR und MSA, der Erwerb von Teilfeldqualifikationen (Xpert Business Zertifikaten), die Orientierung am Konzept des Dualen Lernens, insbesondere mittels Berufsorientierung und -vorbereitung, Berufswahlpass[1] und Lernort Betrieb, sowie die Absolvierung eines Praktikums dienen einzig und allein dazu, den Teilnehmenden eine zeitnahe und nachhaltige Eingliederung in den regulären Arbeitsmarkt bzw. in Ausbildung zu ermöglichen.

Um dies umzusetzen, ist es notwendig insbesondere nachfolgende Förderziele zu verfolgen:

  • Herstellung der Ausbildungsreife
  • Entwicklung eines leistungsstarken Sprachstandniveaus
  • Zugewinn an sozialen Kompetenzen
  • Zunahme an Selbstbewusstsein und Empowerment
  • Förderung der Bereitschaft zum Lebenslangen Lernen
  • Beruflich werthaltige Weiterbildung und Qualifizierung mit Teilfeld-Zertifikaten

[1] (http://www.berufswahlpass.de)